A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Neuroreduktionismus

 
     
   
philosophische These, daß sich die entscheidende Erklärung mentaler Prozesse auf der Ebene der neuralen Organisation des Gehirnes finden lasse (Zentralnervensystem). Folglich sucht der Neuroreduktionismus psychologische Theorien auf Theorien über neurale Prozesse zu reduzieren. Damit stellt sich die Frage, was als eine geeignete Reduktionsebene anzusehen ist. Nun wäre die Forderung einer Reduktion auf den gegenwärtigen Kenntnisstand der Neurophysiologie so unsinnig wie die Forderung, die Chemie des vergangenen Jahrhunderts auf die damalige Physik zu reduzieren. Somit bleibt nur die Möglichkeit, die letztendliche Beschreibbarkeit und Rückführbarkeit mentaler Prozesse auf neurale Prozesse zu fordern. Da wir jedoch bislang kaum etwas über die physikalischen Prinzipien wissen, die der Funktionsweise des Gehirnes zugrunde liegen, müßte der Neuroreduktionismus Gründe anführen, warum gerade Neurone (statt z.B. subzellulärer oder quantenphysikalischer Prozesse) die entscheidende Analyseeinheit zum Verständnis des Gehirnes sind. Möchte man also eine konsequent reduktionistische Position verfolgen, so kann sich diese nur auf die Forderung einer letztendlichen Beschreibbarkeit mentaler Prozesse in der sich stetig weiterentwickelnden Sprache der Physik beziehen. Aus einer solchen Forderung können freilich keine Beschränkungen darüber abgeleitet werden, auf welche Entitäten eine psychologische Theorie Bezug nehmen darf. Die Plausibilität reduktionistischer Positionen wird jedoch nicht zuletzt durch die Wissenschaftsgeschichte in Zweifel gezogen, die zeigt, daß nicht Reduktion, sondern explanatorische Vereinheitlichung durch die Weiterentwicklung der vermeintlichen Basiswissenschaft das Wesensmerkmal der Naturwissenschaften ist.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Neuropsychopharmakologie
Neurorehabilitation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Charakterneurose | Musikerlebnis | Arbeitsbelastung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon