A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Nicht-lineare Zusammenhänge

 
     
 
exponentielle, logarithmische, s-förmige oder parabolische statistische Zusammenhänge. Mit den klassischen Verfahren der Statistik werden in der Regel lineare Zusammenhänge untersucht (Korrelation, lineare Regression). Genauso häufig treten aber auch nicht-lineare Verläufe auf, etwa bei Vergessenskurven. Ausgehend von theoretischen Überlegungen können verschiedene Modelle angenommen werden. Welchem Modell dann der Vorzug zu geben ist, wird aufgrund der Daten entschieden.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
nicht-euklidische Raumwahrnehmung
Nicht-Linearität
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Reaktanz | Grundstimmung | Swish
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon