A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Oligophrenie

 
     
   
Intelligenzminderung, unvollständige Entwicklung der geistigen Fähigkeiten mit einer erschwerten Anpassung an die Anforderung des täglichen Lebens. Der Intelligenzquotient (IQ) liegt unter 70. Der Begriff Oligophrenie ist im ICD 10 vollständig durch den Begriff der Intelligenzminderung ersetzt. Es werden vier Abstufungen unterschieden: leichte ( IQ ca. 50–69), mittelgradige (IQ ca. 35–49), schwere (IQ ca. 20–34) und schwerste (IQ unter 20) Intelligenzminderung (Behinderung, geistige).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Oligodendrogliazellen
omission bias
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Gesprächspsychotherapie | WWW | Apparat psychischer
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon