A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

overjustification effect

 
     
   
Effekt der "Überrechtfertigung": Verhalten, das Personen unter normalen Umständen freiwillig ausführen, läßt sich in seiner Auftretenswahrscheinlichkeit drastisch reduzieren, wenn es zusätzlich noch belohnt wird. So kann eine anfangs innerlich motivierte Handlung, sobald die durch Geld belohnt wird, ihren innerlichen Anreizwert verlieren. Diese korrumpierende Wirkung von materiellen, externer Verstärkern (Geld) kann das Wirkprinzip der Verstärkung außer Kraft setzen (Einstellungen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
overdirectedness
overlearning
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Pearson-Korrelationskoeffizient | Blacky-Pictures-Test | Motivtheorie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon