A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Postkorb-Übung

 
     
   
Simulation einer typischen Arbeitsaufgabe des Berufsalltags einer Führungskraft in einem Assessment Center. Die Aufgabe muß von dem Beurteilten alleine, ohne Möglichkeiten zur Rücksprache und in einem begrenzten Zeitraum, ausgeführt werden. Ein Beispiel: Eine Führungskraft muß nach eben erfolgter Ankunft von einer Weiterbildungsveranstaltung am späten Abend vor einer Geschäftsreise die eingegangene Post der letzten zwei Wochen abarbeiten. Außer ihr ist niemand anwesend, und sie hat nur eine äußerst knapp bemessene Zeit, bis sie abreisen muß. In der Post finden sich Kundenanfragen, Reklamationen, Urlaubsanträge, Terminplanungen, Mitarbeiterbeschwerden, Versetzungsgesuche, Nachfragen von Vorgesetzten, Berichte usw. von unterschiedlicher Dringlichkeit und Wichtigkeit. Diese Schriftstücke müssen von dem zu Beurteilenden, der sich in die Rolle der Führungskraft hineinversetzen muß, beantwortet werden. Andere Schriftstücke sind zur Wiedervorlage einzuteilen usw. Ausgewertet werden die Antwortbriefe und Planungen, die von dem zu Beurteilenden erstellt werden. Eigenschaften, die geprüft werden können, sind z.B. Prioritätensetzung, Koordination verschiedener Arbeitsaufgaben, Zeitmanagement, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Mitarbeiterorientierung, angemessene Delegation von Verantwortung und Kommunikation. Eine Weiterentwicklung dieser klassischen Konzeption findet sich als computergestützte Verfahren, die einen realistischen Arbeitstag am PC simulieren, bei dem mit Störungen durch Anrufe etc. umgegangen werden muß (Mailbox-90, Berufseignungsdiagnostik).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
posthypnotische Suggestion
Postkorbaufgabe
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Lernpsychologie | Atemfühler | Medikamentenkonsum
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon