A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Prozentrangnorm

 
     
   
Vergleich der Abweichung eines Wertes (z.B. der individuellen Testleistung) vom Durchschnitt des Kollektivs. Prozentrangnorm 40 einer Person bedeutet, daß ihre Leistung 40 % der Vergleichsgruppe übertrifft bzw. 60 % der Vergleichsgruppe besser abschneiden. Die Prozentrangnorm ist im Vergleich zur Standardnorm keine lineare, sondern eine Flächentransformation der Rohwerteverteilung. Diese vergrößert oder verkleinert den Unterschied, je nachdem, ob sich die Testrohwerte im mittleren oder im extremen Bereich einer Verteilung befinden (Diagnostik, Test). Prozentrangnormen lassen individuelle Unterschiede im mittleren Bereich stark hervortreten und nivellieren Unterschiede in den Extrembereichen der Verteilung.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Prozentrang
Prozentrangplatz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Aufmerksamkeitswanderung | SIT | Ausreißerwert
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon