A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

PULSES Profile

 
     
   
standardisiertes Verfahren zur Fremdeinschätzung durch Experten von vorwiegend chronisch Kranken und alten Menschen, die in Institutionen betreut werden. Das PULSES-Profil bildet ein Maß an körperlicher Behinderung in den folgenden sechs Bereichen ab 1) P = Physical condition, 2) U = Upper limb function, 3) L = Lower limp function, 4) S = Sensory components (speech, vision, hearing), 5) E = Excretory functions und 6) S = Mental and emotional status. Die erhobenen Maße fungieren als Grundlage für Versorgungsbedarfsanalysen sowie zur Therapieevaluation. Das PULSES-Profile gilt zusammen mit dem Barthel-Index als eines der am häufigsten eingesetzten Functional-Status-Instruments (Altern).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pulfrichsches Phänomen
Pulsfrequenz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kainz | Industrial relations | Schichtenlehre
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon