A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Rauwolfia

 
     
   
in Indien beheimatete und lange in der Volksmedizin verwendete Pflanze, die durch ihre Alkaloide neuroleptisch wirkt (Neuroleptika). Die Einnahme dieser pflanzlichen Droge führt zu Parkinson-Symptomen (Parkinson-Syndrom). Als Arzneimittel genutzt wird Rauwolfia erst seit Isolierung des Alkaloids Reserpin, das therapeutisch zur Blutdrucksenkung und bei Herzrythmusstörungen eingesetzt werden kann.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rautenhirn
RBMT
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Vegetotherapie | praktische Intelligenz | Colliculi superiori
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon