A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Recall-Verfahren

 
     
   
methodisches Vorgehen in der Werbepsychologie zum Erinnern von Werbung: das Abrufen von Gedächtnisspuren bzw. gespeicherten Informationen in freier Erinnerung und als Wiedererkennensleistung. Die Probanden müssen angeben, an welche der vielfältigen Werbungen sie sich erinnern, die sie zuvor in einem Experiment gesehen haben (Gegensatz: Recognition-Verfahren, Mischform: aided recall).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Recall-Therapie
Recency-Effect
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Gerontopsychiatrie | external performance shaping factors | artificial intelligence
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon