A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Regellernen

 
     
   
Erlernen der Verhaltensimplikationen verbal kodierter Regeln (Lernen). Regellernen beinhaltet das Erkennen des Kontextes, in dem die Regeln angewendet werden müssen, und die Wahrnehmung verstärkender oder sanktionierender Konsequenzen bei Anwendung oder Mißachtung der Regeln. Zu erlernen ist das Prinzip, das dem Zusammenhang zwischen verschiedenen Gliedern einer Lernkette oder einer Kombination von Begriffen (Begriffskette) zugrunde liegt. Das Erwerben von Regeln ist insofern auch Wissenserwerb (Wissen, Modellernen, Regeln, familiäre).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Regelkreis selbsttätiger
Regelmäßigkeit
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Neigungs-Struktur-Test | QZ | Coitus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon