A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Schulschwänzer

 
     
   
Problemkinder, die den schulischen Alltag zunehmend bestimmen. Wie Studien erbringen, drücken sich in manchen Städten bis zu 15% der Hauptschüler vor der Schulbank. Kriminologische Untersuchungen legen nahe, daß notorische Schulschwänzer häufiger kriminell werden (vor allem durch Ladendiebstahl). Zu Beginn des Abgleitens in die Straffälligkeit wird als erste aktenkundige Auffälligkeit nahezu immer das Schwänzen des Unterrichtes genannt. Schlechte häusliche Verhältnisse und fehlendes Verantwortungsbewußtsein der Eltern begünstigen solche Fehlentwicklungen. Um säumige Schüler zurück auf die Schulbank zu holen, werden Schulschwänzer mancherorts von der Polizei in Supermärkten, Internet-Cafés und Jugendtreffs aufgesammelt und zum Unterricht gebracht (Erziehungsberatung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schulreifetest
Schulsozialarbeit
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : CDI | Graphologie | Genomik
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon