A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

sensorische Deprivation

 
     
   
langanhaltende und vollständige Ausschaltung aller Sinneseindrücke beim Menschen. Als Folge steigt das Verlangen nach Sinnesreizen und Körperbewegung. Je länger dieser Zustand dauert, desto mehr lassen sich Störungen des Denkablaufs, Konzentrationsschwäche, depressive Verstimmungen und in einzelnen Fällen auch Halluzinationen beobachten (Waisenhauskinder, Deprivationsexperimente, Ganzfeld-Experimente, Folter).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
sensorisch-tonische Feldtheorie
sensorische Funktionsprüfung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : décalage | repräsentative Stichprobe | Adaption
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon