A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Simulationsansatz

 
     
   
zielt darauf ab, z.B. in der Berufseignungsdiagnostik solches Verhalten zu erfassen, das in ähnlicher Form am Arbeitsplatz gefordert wird. Das zugehörige Validitätsprinzip ist das der inhaltlichen Repräsentativität oder der Kontentvalidität, typische Erhebungsform ist die Arbeitsprobe.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Simulationen computergestützte
Simulationsheuristik
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : neurovegetatives Syndrom | Gestaltkonstanz | Affekthaften
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon