A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Teillernmethode

 
     
   
Partialisierung relativ unabhängiger Teilfertigkeiten, sukzessives Erlernen und u.U. selbständige Integration. Teillernmethoden zerlegen die Zielbewegung nach funktionellen oder zeitlichen Gesichtspunkten in Teilbewegungen, die einzeln geschult und dann kombiniert werden. Die Umsetzung im Training erfolgt durch methodische Übungsreihen. Teillernmethoden werden bei komplexen Bewegungsabläufen verwendet, die nicht durch die Ganzheitsmethode erlernbar sind. Der Lernvorgang dauert zwar länger, jedoch lassen sich mit dieser Methode besser Fehler erkennen und beseitigen (Ganzheitsmethode).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Teilleistungsschwäche
Teilnahmslosigkeit
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kolmogorov-Smirnov-Test | Quadrat lateinisches | Domestikation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon