A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Testeichung

 
     
   
Phase der Testkonstruktion, durch die Standardnormen gewonnen werden. Aus Eichstichproben, die repräsentativ für spätere Probandengruppen sein müssen, werden Normwerte gewonnen, die dann als Referenzwerte für zukünftige Testungen eingesetzt werden (Stichprobe). Allerdings ist die Erstellung von differenzierten Standardnormen (Feinnormen) nur sinnvoll, wenn der Standardmeßfehler gering ist, d.h. die Reliabilität eines Tests hoch ist. Für Tests mit geringer Reliabilität sollte nur eine Grobnormierung, z.B. durch Quartile vorgenommen werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Teste
Testendwerte
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Blau-Gelb-Blindheit | Meßskala | DLF 1-2
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon