A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Tetens

 
     
   
Johann Nicolaus, 1736–1807, deutscher Philosoph. Ab 1763 Professor der Physik, 1776–1789 Professor der Philosophie an der Universität Kiel. Tetens setzte Chr. Wolffs Tradition der Empirischen und Rationalen Psychologie fort und betonte insbesondere die Bedeutung der empirischen Analyse. In seinem philosophischen Hauptwerk (Philosophische Versuche über die menschliche Natur und ihre Entwicklungen, 1777) leistete er einen wichtigen Beitrag für die Psychologie, indem er neben Vorstellung und Wille das Gefühl als dritte Seelenfunktion beschreibt. Das Gefühl der Lust und Unlust bezeichnet Tetens als “Empfindnis”.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Testzentrale
tetrachorische Korrelation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : stochastischer Prozeß | Romeo-und Julia-Effekt | Brissaud-Syndrom
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon