A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Time-line-Therapie

 
     
   
eine Intervention im Neurolinguistischen Programmieren, die Traumata und Probleme im Kontext ihrer Entstehung aufarbeitet. Erinnerungen können auf einer ”Zeitlinie” chronologisch aufgereiht repräsentiert werden. Ist diese Linie in den Raum projiziert, kann der Patient auf ihr entlang in die ursprüngliche Situation zurückgehen. Auf anderen Abschnitten seiner Zeitlinie findet er Erlebnisse mit Ressourcen, die zur Lösung der Probleme ausgereicht hätten. Diese können in die Problemsituation übertragen werden und dort eine Lösung ermöglichen, die späteren Wiederholungen vorbeugt und konstruktive Alternativen bietet, die im aktuellen Verhalten umgesetzt werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
time-and-motion-studies
time-out
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Thompsen Articular Index | Systemic Lupus Aktivity Measure | Postmoderne
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon