A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Tiefenpsychologie

 
     
 
Von S.Freud zuerst gleichbedeutend mit Psychoanalyse gebrauchter Ausdruck für eine Psychologie, welche die Wirkungen des Unbewußten miteinbezieht. Später wurde der Begriff meist als Sammelbezeichnung für die verschiedenen Richtungen verwendet, die sich aus der Psychoanalyse abspalteten oder entwickelten. Die wichtigsten von ihnen sind die «komplexe Psychologie» von C. G. Jung, die Individu-alpsychologie von A. Adler und die Neopsychoanalyse von E. Fromm, H. Schulz-Hencke, H. S. Sullivan und F. Alexander.
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Tiefenlokalisation
Tiefenpsychologische Psychotherapie
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Test zum divergenten Denken-Kreativität | basale Zirkularität | Idiosynkrasie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon