A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Vandalismus

 
     
 
Nicht ganz gerecht - denn der Germanenstamm der Vandalen war nicht schlimmer als die Goten oder Franken - meint in der modernen Sozialpsychologie «Vandale» einen (meist jüngeren, männlichen) Bürger, der öffentliches Eigentum zerstört, Parkbänke umwirft, Telefone abreißt, Kirchen und Friedhöfe demoliert. Die angerichteten Schäden sind beträchtlich; in manchen Großstädten (wie New York) reichen die öffentlichen Mittel nicht mehr aus, um sie zu beseitigen. Ursachen des Vandalismus sind Individualisierung, Aggression zum Beispiel unterprivilegierter Gruppen, Gleichgültigkeit gegenüber Dingen, die «keinem gehören».
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Valium
Vanderbilt Pain Management Inventory
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Axiodrama | lineare Zeit | Netzwerkorganisation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon