A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Verhältnisskalierung

 
     
   
Verhältnisschätzung. Der Versuchsperson wird ein Standardreiz mit einem Zahlenwert (z.B. "100") vorgegeben, zu dem die wahrgenommenen Intensitäten der Vergleichsreize proportional anzugeben sind (z.B. "50" halb so stark, "200" genau doppelt so stark). Die Versuchsperson soll das Verhältnis der Vergleichsreize zu dem Standardreiz wiedergeben (Psychophysik, Wahrnehmung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Verhältnisskala
Verhandeln
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Scheinwerferprinzip | Deckerinnerungen | Borderline
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon