A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Vertrauensintervall

 
     
   
auch: Konfidenzintervall, Mutungsintervall, derjenige Bereich eines Merkmals, in dem sich ein Populationsparameter mit einer hohen Sicherheit (meist 95% oder 99%) befindet. Parameterschätzungen ermitteln einen Schätzwert für einen unbekannten Populationsparameter der Grundgesamtheit auf der Basis von Stichprobenkennwerten. Nachdem eine Punktschätzung vom tatsächlichen Wert mehr oder weniger abweicht, ist es üblich, ein Intervall anzugeben, in dem sich der Populationsparameter befindet. Das Intervall wird um so kleiner, je größer die Stichprobe ist.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
vertrauensbildende Maßnahmen
Verum
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Panik- und Agoraphobie-Skala | Ablehnungsbereich | IBQ
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon