A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

virtuelle Organisationen

 
     
   
Kooperation unabhängiger Organisationen und Personen, die eine Leistung auf Basis eines gemeinschaftlichen Geschäftsverständnisses erbringen. Sie treten gegenüber Dritten als eine Einheit auf, ohne daß zentrale Managementfunktionen institutionalisiert werden. Die Teilnehmer erbringen ihre Leistungen in horizontaler und vertikaler Kooperation. Die Koordination erfolgt über geeignete Kommunikationstechnologie (IKT-Systeme). Virtuelle Organisationen arbeiten oft zeitlich begrenzt miteinander (Internet).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
virtuelle Hochschule
virtuelle Realität
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Erkenntnisfindung plötzliche | Bionik | Vorurteilsforschung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon