A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Zwei-Stufentheorie des Lernens

 
     
   
.postuliert die Beschleunigung des Paar-Assoziations-Lernens durch vorheriges Bekanntmachen mit dem Lernmaterial: Die Stimuli oder Responses werden als Einheiten zuerst in andere Aufgaben eingebettet, um eine Vertrautheit mit dem Material zu schaffen, ohne daß eine Stimulus-Response-Beziehung gelernt wurde. Erst im zweiten Schritt wird die Stimulus-Response-Beziehung hergestellt. Das Lernen wird erleichtert, wenn das vertraute Material als Responses auftritt (Lernen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zwei-Stufentheorie der Massenkommunikation
zweieiige Zwillinge
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Messen | Bastard | Populismus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon