A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Aktpsychologie

 
     
   
Aktpsychologie, auch: Intentionalismus, Lehre des zielgerichteten Verhaltens, eine von phänomenologisch orientierten Forschern (z.B. F. Brentano) vertretene Richtung, die als wichtigstes und grundlegendes Charakteristikum aller psychischen Prozesse das Gerichtetsein oder das Sich-Beziehen-auf-einen-Gegenstand im Sinne eines Aktes bzw. Bewußtseinsaktes hervorhebt (Phänomenologie).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Aktivtherapie
Aktualangst
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Gestalt-Supervision | SAF | Betriebsführung wissenschaftliche
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon