A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Ambitendenz

 
     
   
Ambitendenz, Einzelbegriff aus der Psychopathologie der Affektivität, der sich auf das Handeln bezieht: gleichzeitiges Wirksamwerden von Antrieb und Gegenantrieb mit der Folge des Ausbleibens entsprechender Handlungen. Beispiel: Essen und nicht essen wollen - und dabei in stuporartigen Zustand mit dem Löffel auf halbem Weg zum Mund erstarren; die Hand ausstrecken und wieder zurückziehen, einige Schritte vor und dann aber wieder zurückgehen (Vorkommen bei Schizophrenie).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ambiguitätstoleranz
ambivalenter Rassismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Riccosches Gesetz | DIPS | Systemsicherheit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon