A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Apgar-System

 
     
   
Apgar-System, Bewertungsverfahren, mit dem sich in der 1., 5. und 10. Minute nach der Geburt relativ schnell die "Funktionsfähigkeit" des Neugeborenen erfassen und u.U. sofortige medizinische Eingriffe anzeigen lassen. In den Index gehen Werte zu Herzschlag/Pulsfrequenz, Gleichmaß und Art der Atmung, Reflexauslösbarkeit, Muskelspannung und Hautfarbe ein. Jedes Merkmal wird nach drei Bewertungsstufen (0 = niedrig, 1 = mittel, 2 = gut) beurteilt. Ein Apgar-Wert von sieben bis zehn gilt als normal bzw. optimal (Pränatale und perinatale Psychologie).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Apgar-Index
Aphagie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : LBT | Zwei-Seile-Problem | Selbstzerstörung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon