A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

APM

 
     
   
APM, Advanced Progressive Matrices, sind ein Screening-Verfahren zur sprachfreien Erfassung des Intelligenzpotentials (Intelligenz) für Menschen mit überdurchschnittlichen kognitiven Fähigkeiten, welches häufig bei Personalentscheidungen, insbesondere bei qualifizierenden Berufen, Anwendung findet (die Aufgabenschwierigkeit ist insgesamt höher als bei SPM und CPM dieser Testreihe von Raven). Die Aufgaben bestehen aus geometrischen Figuren oder Mustern, die aus jeweils sechs dargebotenen Antwortalternativen ergänzt werden sollen (multiple choice).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Apikaldendriten
Apnoe
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : DSL | output | Spurenfelder
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon