A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

CPM

 
     
   
CPM, Coloured Progressive Matrices, dient (ebenso wie SPM und APM) der sprachfreien Erfassung des Intelligenzpotentials (Intelligenz). Die CPM ist als Niveautest für Kinder von 4-11 Jahren konzipiert und eignet sich auch für den Einsatz bei gehörlosen und nicht-deutschen Kindern. Die Testaufgaben bestehen aus geometrischen Figuren oder Mustern, die aus jeweils sechs dargebotenen Antwortalternativen ergänzt werden sollen, wobei der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben geringer ist, als bei den SPM.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
CPI
CPRS
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Beschäftigungstherapie | atomistische Psychologie | Gestaltgesetze
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon