A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Auftragsforschung

 
     
   
Auftragsforschung, Form von anwendungsorientierter Forschung in direkter Absprache mit Organisationen, also auch privatwirtschaftliche Förderung. Für eine solche Forschung spricht die in der Regel schnellere Bewilligung und eher großzügige Finanzierung, die praxisrelevante Fragestellung, der nicht so ausgeprägte Zwang im Sinne eines Methodendogmatismus; dagegen spricht der direkte Einfluß des Geldgebers aufgrund spezifischer Interessen, die Dominanz von Pragmatismus, oft fehlende Überprüfbarkeit der bekannt gewordenen Befunde und selektive Verwertung der Befunde (Gefahr der Hofberichterstattung). (Aktionsforschung).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Aufteilungsgerechtigkeit
Auftragskarussell
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Charpentier-Koseleff-Täuschung | Persönlichkeitseigenschaften latente | Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon