A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Beobachtungslernen

 
     
   
Beobachtungslernen, auch: Modell-Lernen, stellvertretende Verstärkung, findet nach A. Bandura durch Beobachten eines Modells statt, wodurch sich neue Reaktionen lernen oder alte Reaktionen modifizieren lassen, wenn - so die Voraussetzung, die allerdings von Bandura nicht strikt gefordert wurde - die verstärkenden Konsequenzen des Modellverhaltens wahrgenommen werden. Während der Beobachtungszeit muß die zu imitierende Reaktion nicht gleichzeitig ausgeführt werden. Der Lernprozeß wird durch die stellvertretende Verstärkung gesteuert. Das heißt: Man lernt nicht nur aus eigenem Schaden oder Nutzen, sondern auch aus dem miterlebten Schaden und Nutzen von anderen Personen (Lernen).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Beobachtungsinterview
Beobachtungsstudien interaktive
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Blacky-Pictures-Test | esoterisch | ESP
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon