A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Fanatiker

 
     
   
Menschen, die ein bestimmtes Ziel mit übertriebener und fast ausschließlicher Heftigkeit verfolgen. Oft handelt es sich um den Einsatz für eine Überwert-Idee, das heißt eine Auffassung, die zwar eine gewisse Berechtigung hat, ihre Bedeutung aber persönlichen Motiven verdankt, und deren Wichtigkeit im Verhältnis zu anderen Lebensinhalten weit überschätzt wird. Der Fanatiker ist intolerant. Am liebsten möchte er nicht nur alle anderen Anschauungen verfolgen, sondern auch jene Leute, die seiner eigenen Anschauung nicht ebenso ergeben sind. Die Ziele, die er proklamiert, sind nicht sein eigentlicher Antrieb. Seine bewußte Einstellung verdeckt vielmehr die Enttäuschungen und Kränkungen, vor denen er in seinen besonderen Fanatismus geflüchtet ist. Die Großartigkeit, zu der er sein Ziel erhebt, gibt ihm das Gefühl, selbst großartig zu sein. Die Bezeichnung »Fanatiker« ist bis zur Harmlosigkeit verblaßt in der modischen amerikanischen Abkürzung »Fan« für die Verehrer eines Stars oder die Anhänger eines Steckenpferds.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Familientransaktion
Fanatismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Klumpenstichprobe | psychische Störung | Gestalttherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon