A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

FEMA

 
     
   
Fragebogen zur Erfassung mentaler Arbeitsbelastungen, standardisiertes adaptives Gruppenverarbeitungsverfahren zur Identifikation von Arbeitsplatz- bzw. Tätigkeitsprofilen, um die wahrgenommene Auftretenshäufigkeit von mentalen Belastungen, deren subjektive Belastungs- und Beanspruchungsintensität sowie die Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit bzgl. der wahrgenommenen Anforderungen zu ermitteln. Die Ermittlung dieser Kategorien erfolgt auf der Basis folgender psychischer Funktionsbereiche: 1) Wahrnehmung, 2) Denken/Interne Prozesse der Informationsverarbeitung und 3) Ausführung. Der FEMA wird bei Arbeitern in der industriellen Produktion eingesetzt, die vorwiegend mit Kontroll-, Steuer- und/oder Überwachungsaufgaben an (teil-) automatisierten Anlagen arbeiten.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
felt shift
Feminierung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Desengagementtheorie | Drittvariable | Wirklichkeitsversuch
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon