A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gimpel-Effekt

 
     
   
Bezeichnung für die Erfahrung, daß Gruppenmitglieder, die soziales Faulenzen oder Trittbrettfahren von anderen Gruppenmitgliedern wahrnehmen, ihre eigenen Anstrengungen vermindern. Wie empirische Arbeiten zeigen konnten, wird aber nicht einfach das Verhalten der anderen Gruppenmitglieder modelliert. Statt dessen führt ein empfundenes Unrechtsgefühl dazu, die eigenen Anstrengungen zu reduzieren aus der Angst heraus, ausgenutzt zu werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gilles-de-la-Tourette Syndrom
Girlande
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : interne Konsistenzbestimmung | Aversionstherapie | Farb-Wort-Interferenz-Test
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon