A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Haut

 
     
   
der Abschluß des Körpers nach außen und zugleich ein hochempfindliches Organ des Gefühlssinnes. Von den zahllosen Nervenenden unter der Haut werden Berührungen, Kälte, Wärme, Schmerz wahrgenommen. Man könnte die gesamte Haut als eine einzige erogene Zone bezeichnen. Das Durchdringen der Haut wird als eine extreme Form der Aggression bis zur Zerstörung verstanden. Doch die Haut nimmt nicht nur wahr, sie drückt auch aus. Ihr Erbleichen oder Erröten und ihr Zusammenziehen zur »Gänsehaut« verrät die Einwirkung äußerer Reize oder innerer Regungen. Pusteln und Pickeln (Akne) sind typische Begleiterscheinungen einer krisenhaften Entwicklung in der Pubertät.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hauspersonal
Hauterkrankungen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Funktionalismus | Techno-Parties | Intentionalismus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon