A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

HsST

 
     
   
eidelberger sprachfreier Schulreifetest, sprachfreie Modifikation des RTS zur Erfassung der Fähigkeit zur Differenzierung und Strukturierung optischer Gestalten, der realistisch-sachlichen Einstellung sowie der willkürlichen Aufmerksamkeit. Der HsST besteht aus den zehn Untertests 1) Formunterscheidung, 2) Formwiedergabe, 3) Mengenerfassung, 4) Lückenerkennen, 5) Musterfortsetzung, 6) Ausgliederung, 7) Zuordnung, 8) Inhaltserfassung, 9) Tastgestalt und 19) Selbstbildnis. Vor jedem Untertest werden zwei Vortests gemeinsam gelöst, um das Kind mit der Aufgabenart vertraut zu machen. Der HsST sollte in einem Zeitraum von zehn Wochen vor der Einschulung bis zu zwei Wochen nach der Einschulung durchgeführt werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
HSM
HT
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Peergroup | Institutionalisierung der Psychologie | Bindungsfähigkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon