A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

RTS

 
     
   
Reutlinger Test für Schulanfänger, prüft die realistisch-sachliche Einstellung, Aufmerksamkeit und Differenzierungsfähigkeit auf unterschiedlichste Weise, um zu erfassen, inwieweit ein Kind in geistiger Hinsicht den Anforderungen der Schule gewachsen ist. Das Verfahren versucht, Ökonomie mit hoher Sicherheit von Diagnose und Prognose zu verbinden. Der RTS besteht aus den folgenden zehn Subtests mit jeweils vier Aufgaben (mit Ausnahme von Test zehn) 1) Formunterscheidung, 2) Verhältniserfassung, 3) Lückenerkennen, 4) Randverzierung, 5) Inhaltserfassung, 6) Zahlgliederung, 7) Wortgliederung, 8) Zuordnung, 9) Formwiedergabe und 10) Blumenzeichnung. Er ermöglicht frühzeitiges Aufdecken von Leistungsschwächen, so daß im Bedarfsfall rechtzeitig geeignete Fördermaßnahmen eingeleitet werden können (Intelligenz).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
RTQ
Rubikon-Modell
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : self-efficacy | EBA-Regel | Initial-Tests
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon