A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Katalepsie

 
     
  Starrsucht. Bestimmte Körperhaltungen und Gliederhaltungen werden lange beibehalten. Katalepsie-Kranke lassen sich wie Wachsfiguren biegen. Diese Erscheinung tritt bei Schizophrenie und Epilepsie auf. Bei der klassischen Hysterie, wie sie heute kaum noch beobachtet wird, kam es in krampfhaften Anfällen zu einer starren Haltung, die man »Arc de cercle« nannte oder auch »kataleptische Brücke«. Freud deutete diese Erstarrung als Abwehr der Sexualität, die sich in einer geradezu entgegengesetzten Haltung hätte ausdrücken müssen. Die Beziehung der Körperstarre zu seelischen Regungen erweist sich auch daran, daß sich Katalepsie durch Hypnose erzeugen läßt.Beibehalten einer einmal eingenommenen Haltung über ungewöhnlich lange Zeit. Sic tritt als «wächserne Biegsamkeit» spontan bei bestimmten Formen der Geisteskrankheit (•** Schizophrenie) auf, kann aber auch durch Hypnose herbeigeführt werden.  
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
KAT-II
kataleptische Starre
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Internationale Klassifikation Psychischer Störungen ICD-10 Kap. V (F) - Forschungskriterien | Hörerpsychologie | Hypothese lexikalische
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2006-2009 All rights reserved. Psychologie Lexikon