A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Lidschlag

 
     
   
dient reflexhaft dem Schutz der Hornhaut des Auges (Kornea) vor Verletzung und darüber hinaus der regelmäßigen Befeuchtung und Reinigung. Der Lidschlag gehört zum Aktivierungsmuster von Schreck- und Defensivreaktionen und die Lidschlagfrequenz, die durch Ableitung des Elektrookulogramms (EOG) (Okulogramm) erfaßt wird, kann u.a. als ein Indikator für Aktivierung verwendet werden, wobei jedoch eine eindeutige lineare Beziehung zur Variation von Aufmerksamkeit oder Ermüdung fehlt. Der Lidschlagreflex ist häufig für Konditionierungsversuche verwendet worden, doch ist die beim Menschen verhältnismäßig leicht konditionierbare Reaktion hier als ein Ergebnis klassischer und auch instrumenteller Lernprozesse (Lernen) anzusehen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lichtwahrnehmung
Lidschlagfrequenz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Ethnozentrismus | Friedens- und Konfliktforschung | Fetus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon