A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Liebesunfähigkeit

 
     
   
gestörte Fähigkeit, eine Liebesbeziehung herzustellen und aufrechtzuerhalten; wurzelt meistens in problematischen Kindheitssituationen, in denen das Kind ein Mißtrauen gegen jede Form der Zuwendung, Bestätigung und Nähe (Intimität) entwickelte, um sich vor schmerzlichen Enttäuschungen zu schützen (Liebe).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Liebesstile
Liebeswahl
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Arbeitsgestaltung | Zielrahmen | Ansprechbarkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon