A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Maskierung gegenseitige

 
     
   
verminderte Diskriminierbarkeit zwischen Sinnesreizen durch eine Überlagerung von Störreizen. Die Diskrimationsfähigkeit ist abhängig vom Signal-Rausch-Abstand, dem Abstand des Signalreizes zu dem des Störreizes. Die Beachtung des Signal-Rausch-Abstandes ist z.B. bei der Gestaltung von Warnsignalen wichtig, die auch unter Lärmbedingungen eindeutig wahrgenommen werden müssen, um Arbeitssicherheit bzw. Arbeits- und Gesundheitsschutz zu gewährleisten.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Maskierung
Maskierung optische
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Screen-Designer | chicken game | Assessment Center Verwaltungsprogramm
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon