A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Signal

 
     
   
ein Zeichen, das bestimmte Verhaltensweisen auslösen oder verhindern soll. Zu den Signalen gehören die sogenannten Schlüsselreize, die im Triebleben bereitliegende Reaktionen herausfordern. Andere Zeichen dieser Art sind Warnungen vor Gefahr. Die Menschen, zwischen denen wir leben, senden bewußt oder unbewußt zahllose Signale aus, die uns sagen, ob wir mit unserem Verhalten ihren Erwartungen entsprechen oder zuwiderhandeln. Wenn wir diesen Hinweisen folgen, passen wir uns der jeweiligen Gemeinschaft an; wenn wir sie mißachten, setzen wir uns der Isolation aus. Viele Signale sind gleichsam genormt. Sie fordern einen Gehorsam, der unabhängig von der augenblicklichen besonderen Situation geleistet werden soll. Damit nähern sie sich dem Wesen des Fetischs, wenn sie Aktionen bewirken sollen, oder dem des Tabus, wenn sie Verbote bedeuten.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Sigmatismus
Signal-Entdeckungs-Theorie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Bioenergetik | MTAS | Schutzreaktion
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon