A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mutismus

 
     
   
Im Gegensatz zum körperlich behinderten Stummen ist beim Mutismus die Sprechfähigkeit organisch vorhanden, wird aber von Geburt an (primärer Mutismus) oder nach belastenden Ereignissen (sekundärer Mutismus) nicht benützt. Manchmal betrifft ein selektiver Mutismus nur bestimmte Personen. Kinder sprechen im Elternhaus nie, wohl aber in der heilpädagogischen Tagesstätte; ein zerstrittenes Ehepaar spricht viele Jahre lang nicht miteinander und kommuniziert das Nötigste durch Zettel, während beide mit Außenstehenden normal reden. In solchen Fällen ist der Zusammenhang des Mutismus mit der Aufnahme von Kontakt leichter zu erkennen als bei mutistischen Kindern. Autismus.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Mutationsrate
mutitas oligophrenica
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : emotionale Imagination | geistige Arbeit | analytische Gruppentherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon