A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Oberfläche

 
     
 
in der Psychoanalyse das, worüber ein Klient sprechen möchte, aber sich fürchtet, es tun. Von der "Oberfläche" auszugehen, bedeutet, den Punkt der größten emotionalen Wichtigkeit bei einem Patienten zu erkennen. Bei S. Freud wurde dies zum Paradigma einer "archäologischen Forschungsarbeit auf seelischem Gebiet", das immer wieder dazu führte, die Arbeit des Psychoanalytikers mit der Technik der "Ausgrabung einer verschütteten Stadt" zu vergleichen. Insgesamt freilich gibt es in der Psychoanalyse kaum Übereinstimmungen, was Oberfläche genau genommen bedeutet


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
OAT
Oberflächeneigenschaften
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : kognitive Umstrukturierung | attenuation paradox | empirische Psychologie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon