A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

PUMS

 
     
   
Patient Utility Measurement Set, Interviewverfahren für erwachsene klinische Gruppen, die chronisch erkrankt sind. Das Instrument erfaßt die gesundheitsbezogene Lebensqualität in der Bedeutung, die der chronisch Erkrankte seiner gesundheitlichen Funktionsfähigkeit angesichts seiner Lebensziele beimißt im Verhältnis zur Anzahl der Lebensjahre, auf die er um den Preis eines bestimmten Maßes an Gesundheit bereit zu verzichten wäre. Ein Gesundheitszustand wäre danach umso weniger erstrebenswert, je mehr Lebensjahre der Erkrankte opfern müßte (trade-off), um von seiner Krankheit befreit zu werden. Im PUMS beziehen sich die Beschreibungen diese erhofft-ersehnten, bestimmten Maßes an Gesundheit im einzelnen auf die folgenden Aspekte: physische, emotionale, sensorische und kognitive Funktionsfähigkeit wie Selbstversorgung und Schmerz.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pulsunregelmäßigkeit
Punk
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Personenwahrnehmung | divergentes Denken | multiple choice
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon