A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Punk

 
     
   
Subkultur, die in den 70er Jahren entstanden ist. In den Anfängen entstammten die Mitglieder der Punkgruppen v.a. den unterpriviligierten Schichten. Punks verweigern sich bewußt den Normen der bürgerlichen Gesellschaft und vertreten einen eigenen Lebensstil, der v.a. durch schockierende Kleidung (zerrissene Textilien, grelle Farben, u.a.) und extravagante Frisuren (z.B. Irokesenschnitt) auffällt. Dazu gehört u.a. eine eigene Musikrichtung, die sich gegen die kommerzielle Pop- und Rockmusik absetzt. Punk als antibürgerliche Bewegung versteht sich selbst als unpolitisch. Es finden sich aber häufig Punks bei antifaschistischen und antirassistischen Veranstaltungen. Seit den 90er Jahren wird die Mode der Punks z.T. als Designermode zunehmend kommerzialisiert.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
PUMS
Punkt-biseriale Korrelation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : operante Lernfaktoren | interkulturelle Handlungskompetenz | Gefühlsansprechbarkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon