A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

rehabilitativer Sport

 
     
   
Anwendung sporttherapeutischer Maßnahmen. Sport hat nicht nur physische Auswirkungen wie eine Kräftigung des Körpers und eine allgemeine Stabilisierung des Gesundheitszustandes, sondern wirkt auch auf psychische und psychosomatische Syndrome. Bewegung und Sport wirken fördernd auf ein positives Selbstbild, dienen der Erfahrung von Selbstkontrolle und ermöglichen die Übung sozialen Verhaltens. Über die psychovegetative Stabilisierung wirkt Bewegung unterstützend bei psychotherapeutischen Interventionen bei besonders gehemmtem, ängstlichem oder überschießend aggressivem Verhalten (Sportpsychologie, Körperorientierte Psychotherapie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rehabilitationspsychologie
Rehearsal
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Modalität | Funktionsfluktuation | Randomisierung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon