A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Remineszenz

 
     
 
Rückerinnerung, Nachwirkung, Erinnerung, die einem etwas bedeutet; in der Psychologie die Bezeichnung für den Lernerfolgsanstieg nach einer Ruhepause. Der Reminiszenz-Effekt ist abhängig von der Länge der Pausen, dem vorherigen Lernniveau, dem Grad des massierten Lernens. Möglicherweise spielen Phänomene wie Ermüdung und reaktive Hemmung eine Rolle, die während der Pause abgebaut werden.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Remanenz-Technik
Remission
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : autonome Veränderungen | Praktikabilität | Relationstheorie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon