A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Resonanztheorie

 
     
   
von H. v. Helmholtz vertretene Theorie des Hörens. Nach dieser Vorstellung gerät die Basiliarmembran des Ohres je nach Frequenz eines Tones an einer bestimmten Stelle durch Resonanz in Schwingung (Ortstheorie). Diese Theorie wurde von G. v. Békésy kritisiert und durch seine Wanderwellen-Theorie ersetzt (auditive Wahrnehmung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Resonanzmethode
Resonanzverfahren
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Fehler mittlerer | Urteil absolutes | Wissenschaft
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon