A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

RGT

 
     
   
Repertory Grid Technik, erfaßt mit verschiedenen Verfahren individuelle Dimensionen des subjektiven Erlebens und Erfahrens. RGT geht davon aus, daß der Mensch bei dem Prozeß der kognitiven Konstruktion von Realität ein Wissenschaftler ist und Begriffe entwickelt, um Geschehnisse der physischen, sozialen und “inneren” Welt in bedeutsame, wiederkehrende Muster zu ordnen sowie zukünftige Ereignisse vorwegzunehmen. Das Erlebbare oder Vorstellbare einer Person ist durch die Gesamtheit seiner Konstrukte begrenzt. Aufgabe des Probanden ist es, zu einem bestimmten Inhaltsbereich assoziativ Begriffe zu generieren (Assoziation), die in ihrer Beziehung sowie hinsichtlich Art und Struktur der produzierten Inhaltselemente untersucht und in einfacher Form dargestellt werden können.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Reziprozitätsnorm
Rhathymie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Annäherungs-Vermeidungs-Konflikt | adaptation-level | European Association of Psychology and Law
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon