A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Schlafprofil

 
     
   
stellt graphisch die zeitliche Abfolge der einzelnen Schlafstadien dar . Anhand dieses Profils lassen sich die zeitliche Struktur des Schlafes [zyklische Abfolge von NonREM-Schlaf (Schlafstadium 1 bis 4) und REM-Schlaf; durchschnittliche Dauer eines Schlafzyklus: 90 bis 120 Minuten], die Schlaftiefe, aber auch die Fragmentierung des Schlafes durch kurze und längere Wachphasen beurteilen. In der ersten Nachthälfte herrscht der Tiefschlaf vor, in der zweiten Nachthälfte der leichte, stabile Schlaf sowie REM-Schlaf.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schlafphasen
Schlafrestriktion
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kontrolle kognizierte | zweieiige Zwillinge | Traumzensor
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon